Ein Süppchen vom Sauerampfer, unendlich viel Zeit und der sonnenwarme Geruch der Wiese des Nachbarn!
 
 
1 Bund Sauerampfer 500 ml kalte Hafersahne Salz, Pfeffer aus der Mühle vegane Sahne (jaa - ausnahmsweise Sprühsahne aus der Dose) frisch geröstete Mandel- oder Haselnussblättchen ein paar Tropfen leckeres Öl (z.B. Haselnuss- oder Mandelöl) Blüten zur Dekoration evtl. Eiswürfel
Autor:
Zutaten
  • 1 Bund Sauerampfer
  • 500 ml kalte Hafersahne
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • vegane Sahne (jaa - ausnahmsweise Sprühsahne aus der Dose)
  • frisch geröstete Mandel- oder Haselnussblättchen
  • ein paar Tropfen leckeres Öl (z.B. Haselnuss- oder Mandelöl)
  • Blüten zur Dekoration
  • evtl. Eiswürfel
Zubereitung
  1. Den Sauerampfer waschen und die Stiele abschneiden. Die Blätter mit der Hafersahne im Hochleistungsmixer cremig rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren die kalte Suppe auf Teller verteilen, einen Klecks Sprühsahne in die Mitte geben, mit gerösteten Mandel- oder Haselnussblättchen und ein paar Tropfen Öl toppen. Falls es mal so richtig heiß im Norden Deutschlands ist, erfrischen ein paar Eiswürfel im Süppchen ganz prima. Auf den Fotos ist übrigens die "Nachdem-die-Kids-fast-alles-aufgegessen-haben-Version" zu sehen, die mit Sahne, Nuss und Mandelkern anscheinend sehr gemundet hat!
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/ein-sueppchen-vom-sauerampfer-unendlich-viel-zeit-und-der-sonnenwarme-geruch-der-wiese-des-nachbarn/