Carrot Cake wie aus dem Coffeeshop, aber natürlich vegan!
 
 
Ein Carrot Cake wie aus unserem Coffee Shop - mit Nüssen, Zimt und einem üppigen Frosting, aber natürlich vegan!
Autor:
Cuisine: vegan
Zutaten
  • für eine Springform (18 cm)
  • Teig
  • 100 g brauner Zucker
  • 90 g g Pflanzenöl (ich nehme Albaöl, da es einen leichten Buttergeschmack hat)
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 2 TL Leinsamen gemahlen mit 6 TL Wasser verrührt (dies ist der Eiersatz für 2 Eier)
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • ¼ TL Muskatnuss, frisch gerieben (fertiges Muskatpulver besitzt nicht mehr das Aroma)
  • ½ TL Zesten einer Zitronenschale
  • ¼ TL Salz
  • 130 g Karotten, gerieben
  • 70 g Pecannüsse oder Walnüsse
  • Frosting
  • 300 g Frischkäse
  • 120 g Margarine
  • 80 g Puderzucker
  • ca. 1-2 TL Vanille, gemahlen
  • ca. ¼ TL Salz
  • außerdem
  • ca. 2 EL Aprikosenmarmelade
  • Marzipankarotten
  • etwas Koriandergrün
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die ersten fünf Zutaten in einer Schüssel gut verrühren.
  3. In einer zweiten Schüssel das Mehl, das Natron, den Zimt, die Muskatnuss, die Zesten der Zitrone und das Salz verrühren.
  4. Die Karotten schälen und fein raspeln.
  5. Die Nüsse grob hacken.
  6. Nun die Mehlmischung zu der Zucker-Öl-Mischung geben und einen Teig rühren (nur kurz zusammenmixen).
  7. Die Karotten und die Nüsse unterheben.
  8. Die Springform mit Backpapier auslegen und mit Zucker ausstreuen.
  9. Den Teig einfüllen und auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  10. Den Kuchen auskühlen lassen.
  11. Für das Frosting den Frischkäse mit der Margarine cremig aufschlagen.
  12. Nach und nach den Puderzucker unterrühren.
  13. Die entstandene Creme mit Vanille und etwas Salz abschmecken und bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.
  14. Den Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden.
  15. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und mit der Aprikosenmarmelade bestreichen. Ein Viertel des Frostings daraufgeben und verteilen.
  16. Den zweiten Boden auflegen und mit einem weiteren Viertel des Frostings bestreichen.
  17. Nun den dritten Boden auflegen und den Kuchen mit der restlichen Creme bestreichen.
  18. (Bei mir bleibt irgendwie immer etwas Creme übrig. Ich mache daraus am nächsten Tag einen Nachtisch mit frischen Früchten.)
  19. Evtl. etwas Creme in einen Spritzbeutel füllen und Rosetten aufbringen.
  20. Der Carrot Cake sollte am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Ich habe ihn zwar gleich nach Fertigstellung angeschnitten (Helene konnte einfach nicht abwarten ;) ), aber der Kuchen schmeckt noch besser, wenn er Zeit hat sein Aroma zu entfalten. Außerdem kann sich das Frosting dann setzen. Kurz vor dem Servieren die Marzipankarotten mit Koriandergrün bestecken und auf die Rosetten legen.
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/carrot-cake-wie-aus-dem-coffeeshop-natuerlich-vegan/