Kein raffinierter Zucker für die nächsten 40 Tage: Dattel Fudge Cräcker - natürlich vegan!
 
 
Juhu, die Fastenzeit beginnt! Seid Tagen wird in unserer Familie überlegt, auf welche Dinge wir bis Ostern verzichten wollen! Meine Freund*innen trinken in dieser Zeit keinen Alkohol – Prima! Aber das würde mir gar nicht schwerfallen da ich sowieso fast alkoholfrei durchs Leben schweben! Kommen wir lieber gleich zu den süßen Sünden: Macadamiacreme oder Marmelade? Und überhaupt, wie siehts aus mit Kuchen, Eis und anderen Seelenschmeichlern? Jo hat seine Entscheidung schnell getroffen: „Ich bin Sportler, ich verzichte auf Zucker!“ Wir sind beeindruckt, warten aber noch ein wenig ab und richtig, der Nachtrag kommt schnell: „Aber das Dessert würde ich schon gerne essen!“ Aha! Toni denkt wahrscheinlich an eine mögliche Unterzuckerung während ihrer Abiklausuren und spezifiziert das Vorhaben: „Ok, ich mache mit. Einigen wir uns doch darauf, den raffinierten weißen Zucker wegzulassen!“ Geschickt, denn wohlwissend, dass der süße Geschmack auch durch Trockenfrüchte, Kokosblütenzucker oder Ahornsirup gezaubert werden kann, muss sie ja gar nicht auf die kleinen süßen Schweinereien verzichten! Wir beginnen mit einem sehr, sehr sanften Einstieg! Diese Dattel Fudge Cräcker schmecken lecker schokoladig und durch die Datteln natürlich auch süß, aber trotzdem etwas „zartbitter“ wie Toni findet. Aber halt! Das mit den Cräckern ist so eine Sache! Für die Fotos wollte ich runde, kleine, salzige Kekse verwenden. Aber findet mal eine Variante, die vegan und zuckerfrei ist und die richtige Größe hat!!!! Also diese Cräcker sind klein, vegan und enthalten Zucker! Sanfter Einstieg eben ;) - oder Cräcker weglassen!
Autor:
Rezepttyp: Snack, Kuchen
Cuisine: vegan
Zutaten
  • 170 g Datteln ohne Kern (Medjool oder Soft-Datteln)
  • 190 g heißes Wasser
  • 100 g Kokosöl geschmolzen
  • 90 g Kakaopulver
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • ¼-½ TL Salz
  • Kokosblütenzucker nach Geschmack
  • 1 Packung Cräcker vegan, am besten ohne Zuckerzusatz
  • Kakaopulver zum Bestreuen
  • ein wenig Fleur de Sel zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Die Datteln in Stücke schneiden und zusammen mit dem Wasser und dem Kokosöl im Hochleistungsstandmixer zu einer Creme verrühren.
  2. Dann das Kakaopulver, das Salz und die Vanille hinzufügen und mixen bis keine Dattelstücke mehr zu sehen sind.
  3. Nach Geschmack mit dem Kokosblütenzucker abschmecken. Diese Alternative zu weißem Zucker wird übrigens aus dem Nektar der Kokospalme hergestellt. Der Kokosblütenzucker schmeckt karamellartig, hat einen niedrigen glykämischen Wert und lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Er wird deshalb auch von Diabetikern verwendet. Außerdem enthält dieses Süßungsmittel die Nährstoffe Kalium, Magnesium, Eisen, Bor, Zink, Schwefel und Kupfer.
  4. Die Creme ca. 1 cm dick auf Backpapier ausstreichen und am besten im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Mit einem runden Ausstecher etwa in Größe der Cräcker das Fudge ausstechen und auf die Cräcker setzen. Die Dattel Fudge Cräcker mit Kakaopulver und ein paar Fleur de Sel Krümeln bestreuen.
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/kein-raffinierter-zucker-fuer-die-naechsten-40-tage-dattel-fudge-craecker-natuerlich-vegan/