Wer braucht eigentlich raffinierten Zucker? Smoothie-Dessert mit Himbeeren, Bananen, Chia-Kokospudding! Natürlich vegan!
 
 
Autor:
Zutaten
  • für 4 Portionen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 -3 EL Ghiasamen (Bioqualität, die Menge hängt ein wenig von der Dickflüssigkeit der Kokosmilch ab)
  • 200 g gefrorene Himbeeren
  • 200 g reife Bananen
  • zur Dekoration
  • 1 Banane
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1 Handvoll Kokoschips
  • Zitronenmelisse
Zubereitung
  1. Die Kokosmilch mit den Ghiasamen verrühren und zum Quellen mindestens für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen (ich bereite den Ghia-Kokospudding meistens am Abend vorher zu).
  2. Die Himbeeren zusammen mit den Bananen im Hochleistungsmixer cremig rühren (wer ein Sorbet möchte, kann die Bananen auch vorher einfrieren).
  3. Für die Dekoration die Banane schälen, in Scheiben schneiden und in jedes Glas von innen Bananenscheiben an den Glasrand drücken. Die Gläser vorsichtig mit der Himbeer-Bananencreme füllen. Nun die Himbeeren kurz waschen, anschneiden und mit dem Anschnitt ebenfalls an den Glasrand drücken. Dann den Kokos-Ghiapudding in die Gläser füllen. Jedes Glas mit dem restlichen Obst, den Kokosflocken und der Zitronenmelisse garnieren!
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/wer-braucht-eigentlich-raffinierten-zucker-smoothie-dessert-mit-himbeeren-bananen-chia-kokospudding-natuerlich-vegan/