Buddha Bowl im Mai - Helenes gesunde Mahlzeit aus der Schüssel!
 
 
Die Mai Bowl mit Spargel, Spinat und frischen Blüten ist gerade mein Lieblings-Mittagessen. Ich mag diesen Trend, in einer Schüssel viele gesunde Leckereien zu einer Mahlzeit zu verbinden. Und gute Trends dürfen bleiben oder? Entwickelt hat sich das Schüssel-Essen übrigens gar nicht aus den Buddha Bowls, die in den letzten Jahren aus den USA nach Deutschland kamen. Im Zen-Buddhismus gibt es die Buddha Bowl als Bestandteil des sogenannten Ōryōki schon sehr lange. Diese meditative Essensform besteht aus Ritualen, bewusstem Genießen und Dankbarkeit für die Nahrung, die uns gesund erhält. Klingt gut oder?
Autor:
Rezepttyp: Hauptmahlzeit
Cuisine: vegan
Portionen: 2
Zutaten
  • 2 Handvoll frischer Spinat, gewaschen
  • 6 Stangen grüner Spargel, gewaschen
  • 1 Fenchelknolle, gewaschen
  • 1 Rezept Erbsenhummus nach diesem Rezept: Erbsen Guacamole, Variante mit Tahin
  • ca. 300 g Tempeh
  • 2 gekochte Kartoffeln
  • 4 EL Sojasauce
  • Olivenöl zum Marinieren
  • 2 El geröstete Samen nach Wahl
  • für das Dressing
  • 5-10 Stängelchen Koriandergrün (je nach gewünschter Intensität), gewaschen
  • ½ Apfel, gewaschen
  • 4 El Olivenöl
  • 2 El Reisessig
  • 1 El Limettensaft
  • 2 El Kokosmilch
  • 1 Tl rosa Pfefferbeeren
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
  • Blüten zur Dekoration
Zubereitung
  1. Den Spinat in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Den Spargel entweder roh verwenden, dann nur die holzigen Enden abschneiden und die Stangen ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz aus der Mühle würzen.
  4. Wer den Spargel bissfest gegart bevorzugt, kann ihn so mariniert auf Backpapier geben und auf der mittleren Schiene im Backofen bei 180 °C ca. 5-10 Minuten grillen.
  5. Die Fenchelknolle in feine Scheiben schneiden, salzen, pfeffern und mit wenig Olivenöl beträufeln. Das Erbsenhummus nach Rezept zubereiten.
  6. Den Tempeh in Scheiben schneiden, mit der Sojasauce beträufeln und in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten.
  7. Die Kartoffeln würfeln.
  8. Für das Dressing alle Zutaten bis auf die Pfefferbeeren im Hochleistungsstandmixer pürieren.
  9. Ein Stabmixer sollte auch funktionieren.
  10. Das Dressing mit Salz abschmecken und die Pfefferbeeren unterheben.
  11. Die Zutaten auf zwei geeignete Schüsseln verteilen, mit dem Dressing begießen und mit den gerösteten Samen und den Blüten dekorieren.
  12. Tipps: Buddha Bowls können nach Lust und Laune variiert werden. Z.B. schmeckt anstelle des Erbsenhummus auch Hummus aus Kichererbsen oder eine Avocado. Das Dressing kann durch ein Tahini Dressing getauscht werden. Quinoa, Hirse, Reis passen ebenfalls prima hinein. Sei kreativ, schau einfach, was sich in deinem Vorrat befindet und mach etwas draus!
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/aus-buddha-bowl-wird-mai-bowl/