Geburtstagstörtchen mit Erdnussbuttercreme und Lakritzkaramell - natürlich vegan!
 
 
Autor:
Zutaten
  • für 9 Törtchen
  • für den Teig:
  • 150 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • 3 EL Kakao
  • 1 EL Essig
  • 5 El Öl
  • 1 Tasse Wasser
  • für die Creme:
  • 300 g Sojajoghurt (am besten über Nacht in einem Sieb abtropfen lassen)
  • 210 g Erdnussbutter, cremig
  • ca. 100 g Puderzucker (je nach Zuckergehalt der Erdnussbutter)
  • 2-3 Prisen Salz (je nach Salzgehalt der Erdnussbutter)
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • für die Sauce:
  • 1 Rezept Karamelldip aus dem Buch "Meine Familie isst vegan" (oder eine andere vegane Karamellsauce)
  • Lakritzsirup, Dosierung nach Geschmack
  • außerdem:
  • 9 Erdbeeren, gewaschen
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Für den Teig die trockenen Zutaten vermengen, dann mit den flüssigen Zutaten verrühren, den Teig in die Muffinförmchen gießen und das Blech auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Die Kuchen auf einem Gitter abkühlen lassen. Jeden Kuchen mit einem Teelöffel etwas aushöhlen und in das Loch eine Erdbeere füllen.
  2. Für die Creme verwende ich gerne abgetropften Joghurt, dadurch wird die fertige Masse fester und lässt sich besser mit dem Spritzbeutel verarbeiten. Wer nicht warten will, kann den Joghurt auch direkt aus dem Becher verwenden, sollte die Creme aber vor dem Dressieren kühl stellen. In einer Schüssel mit einem Löffel den Sojajoghurt mit der Erdnussbutter und ¾ des Puderzuckers gut verrühren. Zu Beginn ist die Creme flüssiger, sie dickt nach weiterem Rühren an. Nach Geschmack den restlichen Puderzucker und das Salz unterrühren (Hier teilen sich die Meinungen in der Familie. Der allerliebste Ehegatte findet etwas weniger Zucker prima, hingegen würde Jo sogar noch mehr Zucker hinzufügen - lasst also euren Geschmack entscheiden!).
  3. Den Karamelldip nach Rezept zubereiten und nach Geschmack mit dem Lakritzsirup verrühren. Gebt erst sehr wenig Sirup hinzu, denn Lakritz ist sehr intensiv und übertönt leicht alle Aromen. In der richtigen Menge jedoch (die natürlich vom Dip und eurem Geschmack abhängt) harmoniert das Lakritz prima mit dem Karamell und der Creme!
  4. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Törtchen damit toppen. Übrigens sind die Mengen großzügig bemessen. Ihr könnt also ganz viel Creme für jedes Törtchen verwenden oder die Reste zusammen mit den übriggebliebenen Kuchenkrümeln verrühren und daraus kleine Trüffel herstellen. Rezept folgt! Den Lakritzkaramell in einen Krug füllen und zusammen mit den Törtchen servieren.
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/geburtstagskuechlein-mit-erdnussbuttercreme-und-lakritzkaramell-natuerlich-vegan/