Thanksgiving 2020 mit gefüllten Champignons
 
 
Im Zentrum des amerikanischen Feiertags steht traditionell ein großes Festmahl mit einem gefüllten Truthahn und allerlei Beilagen. Drumherum gibt noch viele weitere Bräuche, die das Fest aus den USA einzigartig machen. Ein totes Tier kommt bei mir natürlich nicht auf den Tisch (nicht während meiner Zeit in den USA und auch nicht heute hier in Deutschland). Aber Thanksgiving geht auch vegan! Viele Familien haben für die Füllung (engl.: stuffing) des Truthahns ihr eigenes Rezept - und das ist natürlich das allerbeste! Traditionell werden z.B. Brotstücke, Kräuter, Äpfel, Zwiebeln, Fleischbrühe verwendet. Im Hause Holunder wird es zur Feier des Tages auch ein stuffing geben. Allerdings fülle ich mit einer Mischung aus Reis, Kräutern, Nüssen und Brot gebackene Champignons. Dazu gibt es eine cremige "Käse"Sauce aus Süßkartoffeln und mashed potatos (Kartoffelstampf). Zelebriert wird die Mahlzeit unter Einhaltung unserer momentanen Corona Regeln ;) . Und ganz sicher werde ich einen Ausblick auf Thanksgiving 2021 wagen und mir vorstellen, dass dieses Fest dann für alle Amerikaner*innen wunderschön, vegan und unvergesslich wird.
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Cuisine: vegan, glutenfrei
Serves: 2-3
Zutaten
  • für 2-3 Personen als Hauptspeise
  • 8 relativ große Champignons
  • 1 Tasse Naturreis
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 El Olivenöl
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Handvoll Cranberries, getrocknet
  • ½ Tasse Walnüsse, in Hälften
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Orangenschale, gerieben
  • 2 Prisen Nelken, gemahlen
  • ½ TL Zimt
  • Salz
  • 1 Tasse Panko (japanisches Paniermehl, bestehend aus luftigen kleinen Brotkrümeln)
  • ½ Granatapfel, die Kerne
  • für die Süßkartoffelsauce
  • 150 g Süßkartoffel, gekocht
  • ca. 80 ml Pflanzenmilch
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 TL Zitronensaft
  • ca. ½ TL Salz
  • 30 g Kokosöl geschmolzen
  • für den Kartoffelstampf
  • 500 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 3 EL mildes Olivenöl oder auch Rapsöl mit Buttergeschmack
  • ca. 5o ml Hafersahne
  • Salz
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1 TL Thymian, die Blättchen (hier am besten frisch und nicht getrocknet)
Zubereitung
  1. Dieses Rezept ist variabel. Für die Füllung kannst du Haselnüsse oder Walnüsse verwenden. Außerdem schmecken sowohl Cranberries also auch Aprikosen. Falls letztere verwendet werden, sollten diese klein geschnitten werden.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Die Pilze putzen, den Stiel entfernen.
  4. Die Köpfe in einer Auflaufform auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.
  5. Den Reis mit 2 Tassen Wasser in einem Topf kochen bis die Flüssigkeit verdampft und der Reis weich ist.
  6. Die Petersilie waschen, hacken und beiseite stellen.
  7. Die Schalotten und die Knoblauchzehe pellen und in Ringe schneiden.
  8. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Schalotten und die Knoblauchzehe darin glasig dünsten. Die Cranberries oder Aprikosen hinzufügen und 1-2 Minuten mitdünsten.
  9. Die Nüsse in einem Hochleistungsstandmixer in kleine Stückchen mixen.
  10. Dann den gekochten Reis, den Balsamicoessig, den Thymian, die Orangenschale, die Nelken, den Zimt zufügen und alles zu einer groben Masse mixen.
  11. Die Zwiebel-Frucht-Mischung mitsamt dem Öl aus der Pfanne unterheben.
  12. Falls die Masse zu trocken ist, etwas Wasser unterrühren.
  13. Herzhaft mit Salz abschmecken.
  14. Zum Schluss das Panko und die Petersilie (2 EL für die Deko zur Seite legen) mit einem Löffel unterrühren.
  15. Panko ist luftiger als Paniermehl und macht das stuffing lockerer.
  16. Es sollte nicht komplett zerdrückt werden.
  17. Für eine glutenfreie Variante kann es aber auch weggelassen werden. Dann sollte evtl. der Reisanteil etwas erhöht werden.
  18. Die Pilze in der Auflaufform salzen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  19. Mit dem Stuffing die Pilze füllen und diese für ca. 10 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen.
  20. Für die Sauce alle Zutaten im Hochleistungsmixer cremig rühren.
  21. Die Verwendung von Zitronensaft, Hefeflocken und Kokosöl gibt der Sauce ein Aroma, das an Käsesauce erinnert.
  22. Ist die Sauce zu dick, etwas mehr Wasser zufügen.
  23. Die Sauce mindestens 1-2 Minuten im Hochleistungsmixer durchrühren lassen und somit auf die gewünschte Wärme erhitzen.
  24. Mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.
  25. Für den Kartoffelstampf die Kartoffeln schälen, vierteln und in gesalzenem Wasser weich kochen. Die Hafersahne erhitzen.
  26. Die Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer (notfalls funktioniert auch eine Gabel) bis zur gewünschten Konsistenz zerdrücken.
  27. Dann das Öl und die Hafersahne dazugeben und alles zusammenrühren.
  28. Herzhaft mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
  29. Den Kartoffelstumpf in eine Schüssel füllen, mit etwas Olivenöl begießen und mit den Thymianblättchen bestreuen.
  30. Die Pilze mit der restlichen Petersilie und den Granatapfelkernen bestreuen. Auf jedem Teller etwas Kartoffelstampf und 4 Pilze verteilen. Mit der Süßkartoffel Sauce servieren. Dazu passt ein grüner Salat.
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/thanksgiving-2020-mit-gefuellten-champignons/