Thai Nudelsuppe im Home Office
 
 
Du sitzt im Home Office und hast nicht genug Zeit zum Kochen? Diese Thai Nudelsuppe im Glas funktioniert wie eine "5-Minuten Terrine". Nur ist diese Version viel gesünder und umweltschonender! Hier werden die Zutaten zusammen mit Currypaste und Kokoscreme einfach am Vortag in ein hitzebeständiges Vorratsglas geschichtet. Zur Mittagspause muss nur noch heißes Wasser zugefügt werden - umrühren, fertig! Natürlich lässt sich die Suppe im Glas auch prima ins Büro oder in die Uni mitnehmen. Falls kein heißes Wasser vorhanden ist, kann es notfalls in der Thermoskanne mitgenommen werden. Die Zutaten sind super variabel und können nach Lust und Laune im Baukastenprinzip zusammengestellt werden. Anstelle der Thai Nudelsuppe sind deshalb unendlich viele Variationen machbar. Du brauchst eine Suppenbasis – zum Beispiel Curry Paste, körnige Gemüsebrühe und etwas gutes Olivenöl. Gekochte Vollkornnudeln (oder z.B. Reisnudeln, sie sind glutenfrei) geben Substanz. Die Reisnudeln haben den Vorteil, dass sie einfach ungekocht mit ins Glas gesteckt werden können. Sie benötigen nur heißes Wasser um gar zu ziehen und sind authentisch, da viele thailändische Suppenrezepte Reisnudeln enthalten. Vollwertiger und damit nährstoffreicher sind jedoch Vollkornnudeln (glutenfreie Alternative: Linsen- Quinoa oder Buchweizennudeln), die einfach vorgekocht werden. Viele Möglichkeiten hast du beim fein geschnittenen Gemüse deiner Wahl. Zum Beispiel passen Karotten, Paprika, Champignons oder Zucchini. Der Proteinanteil kann durch Linsen, Kichererbsen, Tofu oder Tempeh gedeckt werden. Die ergänzende Würze, (z.B. Ingwer, Knoblauch, etwas Chilischote, Sojasauce) und frische Kräuter (z.B. Koriandergrün, Petersilie, Basilikum, Thymian) geben den letzten Kick!
Autor:
Rezepttyp: Suppe
Cuisine: vegan
Serves: 2
Zutaten
  • für 2 Portionen, es werden 2 hitzebeständige Gläser (500ml) mit Deckel benötigt
  • 100 g rote Linsen (oder 200 g Kichererbsen aus der Dose)
  • ca. 80 g gekochte Vollkornnudeln (bei Bedarf glutenfrei: ca. 40 g Reisnudeln)
  • 50 g Babyspinat
  • 1-2 Möhren
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Spitzpaprika
  • 2 gehäufte EL Kokoscreme (das weiße feste Fleisch aus einer Dose Bio Kokosmilch)
  • 2 gehäufte TL Curry Paste (vegan, bei Bedarf glutenfrei), ich habe gelbe Currypaste aus dem Supermarkt verwendet
  • 2 TL Sojasauce (oder Tamari, das ist eine glutenfreie Sauce)
  • 2 TL Olivenöl
  • optional: etwas Koriandergrün
Zubereitung
  1. Die Linsen in der doppelten Menge Wasser in einem Topf ca. 5-10 Minuten kochen, dann abgießen.
  2. Werden Kichererbsen verwendet, diese einfach abtropfen lassen.
  3. Das Gemüse waschen. Die Möhren raspeln, die Paprika und die Lauchzwiebel in feine Streifen schneiden.
  4. Nun wird geschichtet. Als erstes die Linsen und falls vorhanden die Vollkornnudeln auf die beiden Gläser verteilen.
  5. Darauf je 1-2 TL Sojasauce geben.
  6. Dann den Babyspinat einfüllen und etwas zusammendrücken da er viel Volumen hat. Sobald das heiße Wasser dazu kommt, fällt der Spinat zusammen.
  7. Wer sich für die Reisnudeln entschieden hat, diese jetzt in die Gläser geben.
  8. Dann folgen Möhrenraspel, Paprikastreifen und Lauchzwiebelringe.
  9. Zum Schluss je 1 Esslöffel Kokoscreme, 1 Teelöffel Currypaste und 1 Teelöffel Olivenöl in die Gläser füllen.
  10. Die Gläser mit den Deckeln verschließen und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.
  11. In der Mittagspause müssen die vorbereiteten Gläser nur noch mit heißem Wasser aufgegossen werden. Nach ein paar Minuten sind die Reisnudeln weich, dann gut umrühren - fertig!
Recipe by Helene Holunder at https://helene-holunder.de/thai-nudelsuppe-im-home-office/