Go Back

Hummus, Beit Berl College und Maccabi Tel Aviv!

Hummus ist für mich untrennbar verbunden mit einem Israelaufenthalt 1994. Ich begleitete eine Schulklasse auf deren Abschlussfahrt. Wir verlebten entspannte Tage im Kibbuz, machten sehr viel Sightseeing und besuchten unter anderem das Beit Berlin College. Ich war damals extrem beeindruckt von dieser multikulturellen Hochschule, die den Fokus darauf legte, ihre Absolvent*innen zu einem friedlichen Miteinander der in Israel existierenden Kulturen zu befähigen. Und auf keinen Fall vergessen werde ich das Fußballspiel, dessen Eintrittskarten die Fans wahrscheinlich gleich erkannt haben. Am 13.09.1994 spielte Werder Bremen gegen Maccabi Tel Aviv. Wir waren dabei - ganz unverhofft! Die Karten hatten unsere SchülerInnen vom damaligen Trainer Otto Rehagel, der mit uns im Flugzeug saß, spontan geschenkt bekommen. Als Nicht-Fußball-Fan jubelte ich abwechselnd für Maccabi und Werder - die Begegnung endete 0:0! Und was hat das jetzt mit Hummus zu tun? Nix! Aber in Israel habe ich den besten Hummus meines Lebens gegessen. So mache ich ihn heute:
Gericht Dip, Vorspeise
Ernährung vegan
Portionen 2 -3
Autor www.helene-holunder.de

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen Nettogewicht ca. 400 g
  • ca. 3 EL Tahin Sesampaste, ca. 80 g
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe gepellt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz
  • Außerdem:
  • Olivenöl
  • evtl. Wasser

Anleitungen

  • Die Kichererbsen im Sieb abtropfen und mit Wasser durchspülen. Die Kichererbsen mit dem Tahin, dem Zitronensaft, der Knoblauchzehe, dem Olivenöl, dem Kreuzkümmel im Hochleistungsstandmixer fein mixen. Bei rotierendem Messer Wasser hinzugeben bis eine Creme entsteht. Mit Salz abschmecken. Den Hummus in eine Schale füllen, mit Olivenöl toppen  und mit Fladenbrot genießen!