Go Back

Marokkanische Möhren

Dieses Rezept ist ein wenig spicy, ein wenig süß. Marokkanische Möhren passen prima zu Reis und Salat und machen sich auch gut als Zutat in einer Bowl. Sie schmecken warm oder kalt und können deshalb schon am Vortag zubereitet werden. Wenn Kinder mitessen, kann die Chilischote weggelassen werden!
Gericht Vorspeise
Ernährung vegan
Portionen 2
Autor Helene Holunder - www.helene-holunder.de

Zutaten

  • 500 g Bundmöhren
  • Saft einer Orange
  • ca. ½ TL Kurkuma
  • Salz nach Geschmack
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 2 Esslöffel Datteln in Streifen geschnitten
  • 1 kleines Stück Chilischote in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Mandeln geröstet, gehackt
  • 1 Stängel Pfefferminze
  • 1 Esslöffel schwarzer Sesam
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Die Möhren waschen, ein Stück Grün ranlassen, den übrige Grün abschneiden.
  • Dickere Möhren längs halbieren.
  • Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Möhren darin auf mittlerer Hitze ca. 10 Minuten braten.
  • Zwischendurch immer wieder wenden und eventuell die Hitze etwas reduzieren damit die Möhren nicht anbrennen.
  • Mit Kurkuma und Salz abschmecken.
  • Den Orangensaft, den Ahornsirup, die Datteln und die Chilischote zufügen und dickflüssig einkochen lassen.
  • Pfefferminzblätter hacken, unterrühren und kurz vor dem Servieren mit schwarzem Sesam bestreuen.
  • Dazu passt Salat und Reis.