Go Back

Zum Advent: Pfefferkuchen auf dem Blech, vegan und glutenfrei

Gericht Kuchen, Weihnachten
Ernährung optional glutenfrei, vegan
Autor www.helene-holunder.de

Zutaten

  • 300 g Rübensirup
  • 100 g Apfelmus
  • 150 g Zucker
  • 100 g Margarine
  • 140 ml Espresso
  • 5 Tropfen Mandelaroma
  • 1 Flasche Rumaroma
  • etwas Salz
  • 500 g Weizenmehl 405 (für eine glutenfreie Variante: 280 g Buchweizenmehl 200 g Kartoffel- oder Maisstärke
  • 20 g Leinsamen gemahlen)
  • 1 Paket Backin
  • ½ Teel. Nelkenpfeffer
  • 1 Teel. Zimt
  • optional ca. 100 g Rosinen in Rum eingelegt
  • für den Guss
  • ca. ½ Glas Quittengelee oder ein anderes Gelee nach Geschmack
  • ca. 100 g Puderzucker
  • ca. 3-4 EL Zitronensaft
  • für die Dekoration
  • 1 Handvoll Cranberries
  • ein paar Rosmarinnadeln

Anleitungen

  • Für den Teig in einem Topf den Sirup, den Zucker, den Espresso und die Margarine erwärmen, verrühren und etwas abkühlen lassen.
  • Das Apfelmus, sowie das Mandel- und Rumaroma unterrühren.
  • Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
  • In einer Schüssel die übrigen trockenen Zutaten vermischen, die Sirupmischung zufügen und einen Teig rühren.
  • Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 10-15 Minuten backen (Stäbchenprobe machen, den Kuchen nicht zu lange backen, er soll nicht trocken werden).
  • Das Quittengelee etwas erwärmen und glatt rühren.
  • Den warmen Kuchen mit einer Gabel mehrmals einsteichen und das Gelee auf der Oberfläche verteilen. Den Kuchen etwas abkühlen lassen.
  • Für den Guss den Puderzucker mit wenig Zitronensaft zu einem Guss rühren und auf dem Kuchen verstreichen.
  • Die Cranberries und die Rosmarinnadeln auf dem Guss verteilen.
  • Den Pfefferkuchen in Stücke schneiden und in Dosen aufbewahren.